Sexsklaverei in Asien 6-1: Das Management – Teil 1

6.1: Louise Brown erwähnt die grausamen FRAUEN im
Bordellgeschäft nie — 6.2: Statistiken über Bordelle und
Bordellgefängnisse — 6.3: Netzwerke für Bordelle und
Bordellgefängnisse – und die NGOs — 6.4: Bordell-Netzwerke in
Japan – mit der japanischen Yakuza-Mafia – kann gut oder schlecht
ausgehen — 6.5: Prinzip: Mädchen und junge Frauen werden von
Stadt zu Stadt verschoben — 6.6: Netzwerke der Bordellgefängnisse
in Indien und Nepal – Nepalesinnen — 6.7: Netzwerke der
Bordellgefängnisse in Zusammenarbeit mit der Mafia und den
Regierungen — 6.8: Netzwerke der Bordellgefängnisse in Dhaka –
geschlossene, grosse Bordellgefängnisse und Strassenprostitution
auf Strassen und in Parks — 6.9: Weitere politische Führer mit
Bordellgefängnissen: Kambodscha, Burma und Pakistan — 6.10:
Kalkutta: Familienmitglieder kassieren die Einnahmen der
prostituierten Tochter — 6.11: Nord-Thailand: Töchter werden in
die Prostitution verkauft, um mit dem Geld Konsumgüter zu kaufen
— 6.12: Das Mindestalter für Mädchen im Bordell — 6.13:
Bangladesch: Menschenhändlersysteme – Armut zerstört jegliche
Moral —
http://www.geschichteinchronologie.com/as/asien-allg/Brown_sex-slaves-Dt/06-01-management-statistiken-netzwerke-Yakuza-Indien-Nepal-mafia-Dhaka-politiker-profite-Bangladesh.html

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.